Salah Naoura: Chris, der größte Retter aller Zeiten


Chris ist der sympathische, etwa 12jährige Held eines Kinderbuchs aus dem Gulliver-Taschenbuch-Programm. Chris rettet alles und jeden, Omas schubst er über die Straße, Kanarienvögel fängt er ein und nun scheint schließlich ein Vampir seine Hilfe zu brauchen.

Ursprung seiner Retteraktivitäten ist, „Papas und Mamas dumme Angewohnheit … seinen richtigen Namen Christoph zu halbieren. Die Folge davon war, dass Chris als Vierjähriger bei seinem ersten Weihnachtsgottesdienst leider alles missverstand … ringsum (sangen) alle in der Kirche ´Chris, der Retter ist da!´“

Der Vampir ist der neue Schüler in Chris Klasse, der keine Hausaufgaben macht und sogar den Unterricht früher verlässt. Er ist nicht der einzige Neue in Chris Umgebung, denn neben ihm zieht die nervige neunmalkluge Emma ein, die gern Kriminalkommissarin werden würde und im Vampir auch einen Fall für sich wittert, denn er scheint ein Kind entführt zu haben. Ihrer energiegeladenen Art kann sich Chris nur schwer entziehen. Und leider kann er sie auch nur schwer aus seinem Elternhaus fernhalten, über dem eine dunkle Wolke lastet.

Doch zum Glück ist das vorliegende Kinderbuch alles andere als schwermütig und problembeladen. Salah Naoura schildert gleich zwei Sozialdramen mit viel Einfühlungsvermögen und vor allem Humor. Er wurde 1964 geboren und lebt als freier Autor in Berlin. Seine vorhergehenden Kinderbücher erhielten bereits mehrere Preise und auch „Chris, der größte Retter aller Zeiten“ dürfte auf einer Nominierungsliste für tiefgehende, moderne Kinderliteratur landen.

Folge und like uns: