Eva Pretscher: Krimiwanderungen mit Hunden

Hundefreunde, Hobbydetektive und –mantrailer werden begeistert sein, wenn ihr Hundetrainer ihnen ein Angebot aus dem Materialpaket „Krimiwanderungen“ macht, das im September 2017 im Kynos-Verlag erschienen ist.

Fiktive Kriminalfälle nachzuspielen ist in den letzten 2-3 Jahren zu einem Insidertipp von Hundeschulen geworden. Leider wird es viel zu selten angeboten, da es für die Trainer sehr vorbereitungsintensiv und für die Teilnehmer damit recht kostspielig ist. Den Vorbereitungswand können Hundetrainer mit diesem Paket auf ein Minimum herunterschrauben, denn neben dem Buch in Spiralbindung enthält es 243 Outdoor-Kunststoffkarten, eine Kunststoffschablone zum Aufsprühen von Wegmarkierungen und Downloadvorlagen. Zu den Downloadvorlagen gehören auch zahlreiche Vorlagen für Dienstausweise, Ausschreibungen, Teilnehmerurkunden, die im Buch durch nette Ideen für kleine Abschluss-Give-Aways ergänzt werden. Mit seinen 59,95 Euro steigt es aber auch eindeutig in die Preiskategorie der Fachbücher ein. Doch wer sich schon einmal mit den Kosten für Krimitourmaterialien auseinander gesetzt hat weiß, dass selbst aufbereitete Einzelfälle teuer gehandelt werden.

Damit genug der Wermutstropfen: Der Inhalt entschädigt für alles. Das Buch enthält –man kann sagen – jahreszeitlich geordnet 10 spannende Fälle, vom scheinbaren Unfalltod über Raub bis zum Verschwinden des in eine Rolle geschlüpften Trainers selbst (bitte nur für geübte Mensch-Hund-Kriminologen). Sogar an ein Osterevent wurde gedacht. Eva Pretscher beschränkt sich von Anfang in ihrem Buch nicht allein auf die Schilderung der Fälle und das Präsentieren ihrer Vorbereitungen, sondern man merkt ihr an, dass sie weiß, was es bedeutet Mensch-Hund-Teams zu führen. Sie spart nicht an Hinweisen zum Setting von der ersten Begegnung der Teilnehmer mit ihren Hunden bis hin zu den Voraussetzungen der Teilnehmer und bietet sowohl „Einsteige- als auch Fortgeschrittenenfälle“ an.

Eva Pretscher ist staatlich anerkannte Erzieherin und Sozialpädagogin, was man auch den vorgeschlagenen Fragen zur Reflexion der Touren mit den Teilnehmern anmerkt. Zusätzlich hat sie eine Ausbildung zur Tierpsychologie mit dem Spezialgebiet Hund und Hundeverhaltensberaterin bei der ATN AG in der Schweiz absolviert. Seit 2014 führt sie ihre Hundeschule O.S.K.A.R., in der sie sich neben dem Einzeltraining auch auf Kurse zur vielfältiger Beschäftigung spezialisiert hat. Besonderes Anliegen ist ihr das gewaltfreie Miteinander und ein respektvoller Umgang zwischen Mensch und Hund. Sie ist Mitglied im Trainernetzwerk „Trainieren statt dominieren“.

Ihr Buch „Krimiwanderungen mit Hunden“ aus dem Kynos-Verlag ist inspirierende Lektüre für Hundetrainer, die ihren Teilnehmern eine kleine Flucht aus dem Alltag ermöglichen wollen.

Folge und like uns: