Willy Puchner: Mein Kater Tiger

Wer Tiere hält, kann was erzählen. Und wer Tiere hält und einen Fotoapparat hat, der kann Fotografien zeigen. So in etwas dürfte das Buch aus der Edition Nilpferd entstanden sein. Im Mittelpunkt der Geschichte steht der kleine Kater Tiger, der auch „Essen-Tiger“ gerufen wird. Es ist nicht ganz klar, ob sein Herrchen Philipp, der das ausgesetzte Tier aufnimmt, selbst noch ein Kind ist oder schon ein Erwachsener. Auf jeden Fall kümmert er sich von Anfang an rührend um den Winzling. Er liest ihm alle Geschichten vor, in denen Katzen eine tragende Rolle spielen, z.B. die vom kleinen Muck oder den gestiefelten Kater. Schon bald ist Tiger für seine erste Heldentat bereit: Er fängt eine Maus bringt sie Philipp… Wer wissen will, was Tiger noch alles erlebt, dem sei Willy Puchners Buch empfohlen.

Mehr noch als die Fotografien haben mich aber die teils skurrilen Zeichnungen angesprochen, die der authentisch anmutenden Erzählung eine Wendung ins Fantastische geben oder doch zumindest sie ergänzen.

Das Buch (ISBN: 978-3-7074-5230-3) ist für 16,95 Euro im Handel erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + sieben =