Marina und Astrid Sallaberger: Schlafen wie ein Murmeltier

Wir liegen längst nicht mehr auf Strohsäcken wie unsere Vorvorvorfahren und inzwischen gibt es längst viele chemische und alternative Schlafmittelchen, trotzdem gehören Schlafstörungen zu den häufigsten Problemen des modernen Menschen. Gesunder Schlaf aber macht schön, aktiv und ist die reinste Detox-Kur für den Körper. Nur wenn wir gut geschlafen haben, kann unser Gehirn den Anforderungen des Tages gerecht werden. Die Autoren Astrid und Marina Sallaberger haben sich über Jahrzehnte in ihrer Familie und beruflich mit dem Thema Schlaf auseinandergesetzt. Jetzt wollen sie mit ihrem Buch „Schlafen wie ein Murmeltier“ den deutschen und österreichischen Lesern auf die Sprünge helfen. Auf fünf Hauptsäulen ruht ihr Programm:

Sie empfehlen kein Blaulicht vor dem Schlafen wie von Tablet, PC und TV, denn es verhindert die abendliche Melatoninbildung. Begleitend dazu kann Magnesium als entspannende Einschlafhilfe genommen werden. Außerdem kann eine Blutuntersuchung Auskunft über den Mangel an Vitalstoffen geben, der sich auf die Regenerationsfähigkeit des Gehirns auswirkt. Ebenso kann man das Gehirn stimulieren, indem man über Kopfhörer die Gehirnwellen ausgleicht. Die Grundlagen erläutern sie ausführlich bzw. lassen Experten in einem kurzen Vortrag zu Wort kommen. Leider sind deutsche Adressen im Anhang rar. Hier hätten sie noch ein bisschen auf dem deutschen Markt recherchieren können. Aber mit den notwendigen Ansätzen fällt das vielleicht auch deutschen Lesern nicht schwer.

Das Buch „Schlafen wie ein Murmeltier“ (ISBN: 978-3-99060-181-5) ist im Goldegg Verlag erschienen und kostet 16,95 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn + dreizehn =