Mina Teichert: Mein Sommer mit den Feuerpferden

Nelly ist 15 Jahre alt und darf die Sommerferien bei ihrer Oma auf dem Islandpferdehof verbringen. Darauf hat sie sich gefreut. Doch der Sommer wird überschattet. Sie hatte nicht damit gerechnet, dass ihre Cousine Aurelie dabei ist und schon gar nicht hat sie gewusst, dass ihre Oma und ihr Hof in Geldschwierigkeiten stecken. Da heißt es, die Feindschaft mit Aurelie zu begraben und Oma unterstützen. Die beiden geben mit Matti, dem Praktikanten, die Reitstunden und helfen, wo sie nur können auf dem Hof mit. Als ihre Oma Futtereinkäufe tätigt, brechen sie sogar mit den Pferden in den nahegelegenen Ort auf, um für den Hof zu werben. Das bringt ihnen zwar die fehlenden Buchungen, aber auch eine Menge Ärger ein. Nelly findet außerdem beim Aufräumen des Speichers ein Tagebuch des isländischen Jungen Nonni, in dem er von einem versteckten Wikingerschatz ganz in ihrer Nähe berichtet. Wenn es ihnen gelänge den Schatz zu finden, wären Omas Geldsorgen ein für alle Mal erledigt.

Mina Teichert hat wieder ein abwechslungsreiches Buch für jugendliche Mädchen geschrieben. Es ist ihr zweites Buch, das auf einem Pferdehof spielt. Vor allem die 15-jährige Nelly mit ihrer Fuchsstute Frekja, ist ihr gut gelungen. Pferdefreunde werden nachvollziehen können, wie innig die Bindung der beiden ist. Dass dann noch der Praktikant Matti dazukommt, der Tölt und Rennpass lernen will und in den sich Nelly verliebt, rundet den Sommer auf dem Pferdehof und das Buch nur noch ab. „Mein Sommer mit den Feuerpferden“ ist bei Ueberreuter für 12,95 Euro als Hardcover erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + 18 =