Svenja Ernsten: Heute erforsche ich den Wald

Im Duden-Verlag ist in der Reihe „Weltenfänger“ ein wirklich aktives Mitmachbuch über den Wald entstanden. Es ist ab 6 Jahren bearbeitbar, kann aber auch noch in der 3. Klasse eingesetzt werden, in der das Ökosystem Wald Lernplanstoff des Sachkundeunterrichts ist. Wirklich aktives Mitmachbuch bedeutet, dass jede Seite genug Raum lässt, um auf kindgemäße Weise die kleinen und großen Entdeckungen im Wald zu notieren.

Wald heißt erst mal Bäume. Da werden die Kinder sogleich mit dem allgemeinen Auftrag abgeholt, Baumnamen aufzuschreiben. Danach werden die Bäume in Laub- und Nadelbäume unterteilt. Hier müssen die Kinder dann schon genauer unterscheiden und kategorisieren, was Laub- und Nadelbäume sind. Und schon geht es weiter. Die Kinder sollen das Alter der Bäume an den Jahresringen erkennen und auch ihr eigenes Alter in Jahresringen malen, einen Rindenabdruck malen oder ein Blatt auf Salzteig abdrücken.

Weiter geht es mit den Blumen, Früchten und Tieren des Waldes. Besonders bemerkenswert: Auch der Zecke wird eine ganze Seite gewidmet.

Wer den Wald so gut kennengelernt hat, wird alles dafür tun, den Wald auch zu schützen, wenn er nicht Förster ist. Die Kinder bekommen Hinweise, was sie selbst tun können.

Alle Arbeitsaufträge sind knapp und klar formuliert.

Dem Buch liegen bei: ein gesondertes Herbarium, in das die Kinder ihre Ergebnisse Kleben können, und das durch Fotos ergänzt wird, die üblicherweise nicht im Herbarium sind, eine Krimskramstasche und eine Tierspurendrehscheibe.

Das Buch aus dem Dudenverlag: „Heute erforsche ich den Wald“ (ISBN: 978-3-411-70267-1) ist im Duden-Verlag für 12,00 Euro erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 9 =