Michael Scott: Die Geheimnisse des Nicholas Flamel – Der unsterbliche Alchemyst

Michael Scott, einer der erfolgreichsten Autoren Irlands und ein international anerkannter Fachmann für Mythen und kulturgeschichtliche Themen, beginnt mit „Die Geheimnisse des Nicholas Flamel – Der unsterbliche Alchemyst“ eine Geschichte um den legendären, im Jahre 1330 geborenen Alchemysten Nicholas Flamel und die sich um ihn rankenden Mythen.

Die 15-jährigen Zwillinge Josh und Sophie Newman geraten in ihren Sommerferien in mysteriöse Geschehnisse, die ihr bisheriges Leben auf den Kopf stellen. Wie sie später erfahren, geht es um den Codex, um „Abrahams Buch der Magie“, ein uraltes magisches Buch. Dieses Buch wird durch Nicholas Flamel, den die Zwillinge als Buchhändler kennen, schon seit Jahrhunderten vor den dunklen Mächten beschützt. Das Leben des unsterblichen Alchemysten Flamel und seiner Frau ist eng mit dem Codex verknüpft. Nun, da es die dunklen Älteren durch ihren Helfer, den unsterblichen Dr. John Dee, in ihre Gewalt gebracht haben, bleibt Flamel nur noch wenig Lebenszeit. Glücklicherweise erkennt er, dass die Zwillinge diejenigen sein könnten, die in der Prophezeiung als „die zwei, die eins sind“ bezeichnet werden.

So sucht er Helfer, um die magischen Kräfte der Zwillinge zu wecken. Diese Helfer findet er in Scathach, einer Kriegerprinzessin des älteren Geschlechts, und Hekate, der Göttin mit den drei Gesichtern, einer der erstgewesenen Älteren. Im Schattenreich von Hekate entbrennt ein Kampf auf Leben und Tod, zwischen Gut und Böse.

Michael Scott gelingt es in seinem ersten Band um Nicholas Flamel Fantasy und Mythologie, Legende und Glauben gekonnt und glaubhaft, spannend und mitreißend zu vermengen, so dass den Leser ein Fantasy-Buch der Extraklasse in den Bann zieht. „Die Geheimnisse des Nicholas Flamel – Der unsterbliche Alchemyst“ ist bei cbj erschienen.