Kröner Edition: Der Gedichtekalender 2022

Handlettering ist derzeit in aller Mund. Und wozu würde es besser passen als zu Gedichten, diesen „Geschenken an die Menschheit“? Der Kröner Verlag hat einen Kalender (ISBN: 978-3-520-79922-7) im länglichen Format 44 x 24 cm für 20,45 Euro herausgegeben. Die Auswahl der Gedichte besorgten Lyrikpaten wie der Literaturkritiker Denis Scheck oder Thea Dorn. Überwiegend sind es die großen deutschen Autoren aus der Klassik, Romantik und der Moderne. Aber auch Dichter jüngeren Alters haben Eingang gefunden wie Walle Seyer (geb. 1960) und tragen die Leidenschaft für Lyrik, die dieser Kalender förmlich atmet, mit. Dazu trägt auch die Handschrift des Verlegers, Hubert Klöpfer, höchst selbst bei. Durch ihren einheitlichen Duktus gibt sie dem Kalender zwar ästhetisch etwas Geschlossenes, aber es stellt sich die Frage, warum man nicht die Autographen der Autoren, sofern sie vorhanden sind, genutzt hat. Lyrikfreunde werden viele Texte, zwei für jeden Monat, kennen und über manche unleserliche Stelle hinweg getragen. Dem Kalender ist aber auch auf der letzten Seite eine „Übersetzung“ in Druckschrift beigegeben. Das Kalendarium hält sich im unteren Kalenderteil erfreulich zurück. Auf jeden Fall ein stilvoller Wandschmuck, der einen an eine der erfreulichsten Nebensachen der Welt erinnert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × 5 =