Gary Schunack: Ahoi, Berlin – Die schönsten Ausflüge am, auf und unter Wasser

Es ist bekannt, dass Berlin mehr Brücken hat als Venedig. Aber wie sehr das Antlitz unserer Stadt doch durch das Wasser geprägt wird, vergisst man angesichts der Wolkenkratzer, Neubauviertel und historischer Gebäude schnell. Man hat wohl noch den Wannsee („Pack die Badehose ein“), den Müggelsee als den größten See Berlins und natürlich die Spree im Sinn, aber dass Berlin auch mindestens zu einem Drittel als echtes Paradies für Wasserfreunde gesehen werden kann, führt uns Gary Schunack vor.
Er wurde 1988 geboren und wuchs bei einem Förster auf. Seine Hobbys wie Angeln, Radfahren und Wandern brachten ihn später an Orte, die den meisten verborgen bleiben. Daraus hat er Kapital geschlagen und bei be-bra Verlag zwei Berlin-Führer der besonderen Art herausgebracht: „Wild BERLIN“ und „Ahoi, Berlin“.
Gerade „Ahoi, Berlin“ (ISBN: 978-3-8148-0255-8) merkt man an, dass die Entdeckung von geeigneten Badestellen, romantischen Uferwegen oder versteckten Inseln seine Leidenschaft ist. Gepaart mit dem Interesse für Fotografie ist ein sehenswerter Bildband mit 200 Fotos erschienen, der das Gelände am Wasser mit kurzen Worten sowie Anreisemöglichkeit mit dem Auto und dem ÖPNV beschreibt. Verraten wird außerdem wo man in Berlin Surfen lernen und Kajak fahren kann. Er schlägt Einheimischen und Besuchern der Stadt 50 Ausflugsziele bzw. Aktivitäten vor, die sich in einen Urlaubstag am Wasser problemlos einbauen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 − 6 =