G. Neri: True & Nelle – Eine Weihnachtsgeschichte

Als Teenager kehrt Truman auf der Flucht aus der Kadettenanstalt an den langweiligsten Ort der Welt, Monroeville, zurück, an dem er doch als Kind mit Nelle so glücklich war. Aber fühlt sich als laste ein Fluch auf ihm, der kein fröhliches Weihnachtsfest verspricht: Seine Familie verliert durch einen Brand kurz vor dem Fest ihr Zuhause; den Weihnachtsbaum, den er entdeckt hat, hat ein anderer abgeholzt und zwei Farbige wurden als Mörder zum Tode verurteilt. Die rechte Weihnachtsstimmung will bei diesen Fakten nicht aufkommen. Aber sein Cousin Big Boy stellt fest: „Du bist der Einzige, der das alles in eine andere Richtung drehen kann.“ Vor allem deshalb, weil Tru gute Freunde hat. Allen voran sind da, die an Detektivarbeit wie an Schriftstellerei interessierte Nelle und der in dieser Geschichte neu eingeführte Hilfsarbeitersohn Edison, die Tru nicht alleine lassen. Auch die Familie hält zusammen. Mary Idas Familie rückt zusammen und nimmt alle auf, die Jennys Haus gewohnt haben und schließlich landen am Weihnachtsabend die beiden Familien samt Nelly und ihrem Vater im Gefängnis, dem letzten Ort, den man sich für fröhliche Weihnachten vorstellt.

Neri erzählt eine Weihnachtsgeschichte vom Ende der 30iger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Er flicht die um diese Zeit noch herrschende Rassentrennung und den Ku-Klux-Clan ein, aber vor allem durch die Wahl seiner Hauptfiguren die einfachen Bürger, die versuchen, dem Menschlichkeit entgegen zu halten. Durch die authentischen Figuren von Truman Capote und Nelle Harper Lee und ihre Erlebnisse wurde das Buch inspiriert, aber die Geschichte hat sich nicht wirklich so zugetragen. Die „poetische Wahrheit“, die es erzählt, ist jedoch gut recherchiert. Dadurch ist daraus mehr als eine Weihnachtsgeschichte für Kinder geworden. Es ist im wahrsten Sinne ein Familienbuch, das man durchaus auch zu einem anderen Anlass als Weihnachten lesen kann. Die Kenntnis des Vorläuferbandes „Tru und Nelle – eine Geschichte über die Freundschaft zwischen Truman Capote und Nelle Harper Lee“ ist für das Verständnis nicht wichtig, erhöht aber durchaus den Genuss.

„Tru und Nelle – Eine Weihnachtsgeschichte“ (ISBN: 978-3-7725-3122-4) ist wieder im Verlag Freies Geistesleben für 19,00 EUR erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 4 =