Daniela Götze / Christoph Selter / Elena Zannetin: Das KIRA-Buch: Kinder rechnen anders – Verstehen und Fördern im Mathematikunterricht

Cover Das KIRA-Buch: Kinder rechnen anders
© Friedrich Verlag GmbH

Um den Mathematikunterricht der Primarstufe gezielt zu entwickeln, ist notwendig, zu wissen, dass Kinder manchmal anders rechnen als Erwachsene. Üblicherweise ist das falsch. Doch die Autoren bleiben bei dieser Feststellung nicht stehen. Sie suchen die Muster, die hinter den Fehlern stecken, denn nur so lässt sich der Fehler stärkenorientiert verstehen.

2007 wurde dazu durch die TU Dortmund das Projekt KIRA ins Leben gerufen mit den Zielen

– die Beurteilungs- und Handlungskompetenz der Lehrenden soll durch inhaltsbezogenes Hintergrundwissen geschaffen werden,

– die Lehrenden sollen weg von den Momentaufnahmen hin zu den Lernentwicklungen geführt werden

– und last but not least sollen die Lehrpersonen eine fehlerfreundliche Haltung einnehmen, die es ermöglicht, den Fehler als Schritt auf dem Weg zu richtigen Denken zu begreifen.

Nach den Einführungskapiteln sind die folgenden sieben Kapitel den Schwerpunkten des Matheunterrichts gewidmet: Zahl- und Operationsvorstellungen, Kopfrechnen, Halbschriftliches und Schriftliches Rechnen, Überschlagsrechnen und Flexibles Rechnen. Denn lernen alle Beteiligten mit Fehlern zu rechnen, können diese zu produktiven Lerngelegenheiten werden. Oftmals ist es ja nicht allein der Fehler der im Zentrum steht, sondern das Kind hat nur etwas falsch ausgedrückt. Hier muss die Lehrkraft genauer nachfragen.

Das bringt uns zu den Standortbestimmungen, die keinesfalls als die üblichen Rechentests zu verstehen (Selektionsfunktion) sind, sondern vielmehr auch die Förderfunktion einschließen. Gerade für die jüngeren Kinder wird hier die mündliche Standortbestimmung vorgeschlagen. Zu Zeiten voller Klassen sicher scher umzusetzen.

Ergänzend verweisen die Autoren immer wieder auf die Seiten des kira.dzlm.de, die viele andere Beispiele enthält.

Die Autorin Daniela Götze ist Mitautorin des Zahlenbuchs und ebenso wie Christoph Selter Professor(in) für Grundschulmathematik. Elena Zannetin ist Grundschullehrerin und wissenschaftlich Angestellte mit dem Schwerpunkt „Didaktik der Mathematik in der Primarstufe“. Ihr lesenswertes Buch kostet 24,95 Euro und ist bei Klett|Kallmeyer erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 − eins =