Cary Steinmann, Laura Simon, Elina Braslina: Ting! Wie Marketing die Welt verführt

Das Cover zeigt es bereits: Wir können Werbung nicht entgehen. Egal ob wir ins Kino oder einkaufen gehen, den Computer anschalten oder einfach nur auf dem Hof Pause machen. Wir scheinen richtig von Werbung umgarnt zu werden.  Das wird auch den Kindern Paul und Vincent klar, als sie mit der Hausmeisterin sprechen, die viele Jahre in einer Marketing-Agentur gearbeitet hat, und die fast alle Tricks kennt. Sie erklärt den Jungen, welche verschiedenen Berufe es im Marketing gibt, wie Inhalt und Form sich zueinander verhalten und warum neun von zehn Produkten nach kurzer Zeit wieder verschwinden. Am Ende wird klar: Marketing verkauft keine Produkte, aber es präsentiert sie so, dass Ideen, Wünsche und Werte deutlich werden, die hinter einem Produkt stehen. Manchmal werden sie auch erst geweckt. Dann hat man das Marketing durchschaut und kann ganz bewusst entscheiden, ob man das Produkt braucht oder nicht.

„Ting! Wie Marketing die Welt verführt“ ist ein Sachbuch für Kinder ab 10 Jahren, das in Zeiten von Social Media und Fake News ein hochbrisantes Thema aufgreift, um den bewussten Umgang mit den Medien zu fördern.

Das Buch greift dabei Beispiele und Anekdoten vieler Marken auf, die Kinder kennen und lieben: Haribo, Nike, google oder Pepsi, um nur einige zu nennen. Die Illustrationen sind dabei beinahe schon zu unübersichtlich und bunt gestaltet, dass sie zwar das Leben wiederspiegeln, aber nicht unbedingt den erklärenden Text stützen.

Das Buch ist im Herbst 2020 im Helvetiq Verlag erschienen und kostet 19,90 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − acht =