Boldizsár M. Nagy, Lilla Bölecz: Märchenland für alle

Märchen sind doch für alle da. Für Jungen und Mädchen, für Klein und Groß, sagen sich die Märchenfreunde seit Jahren. Aber stimmt das? Haben queere Personen vielleicht Schwierigkeiten mit den Botschaften von Märchen, die doch ermutigen und stärken sollen? Brauchen wir  in einer Zeit, die sich so rasant verändert hat wie die unsrige, auch mehr Sensibilität im Umgang mit den traditionellen Märchen?

Der Herausgeber des Buches „Märchenland für alle“, Boldizsár M. Nagy sowie die Illustratorin, Lilla Bölecz werden diese Frage mit „Ja“ beantworten. In einem Wettbewerb in Ungarn wurde dazu aufgefordert, Märchen und Mythen mit mehr Sicht auf Diversität neu zu erzählen. Da sich die Märchen über die ganze Welt verbreitet haben, sind uns die meisten gut bekannt wie zum Beispiel „Hänsel und Gretel“ oder „Schneewittchen“. Die 17 ErzählerInnen, die es in die Auswahl geschafft haben,  verwendeten aber nur den äußeren Handlungsrahmen oder Motive, nacherzählt haben sie die Geschichten in ihrem ganz eigenen Duktus. Manchmal – wie im „Rubinroten Vogel“ – werden reife LeserInnen in den Märchen auch Themen wiederfinden, die über Bilder die Erfahrungen von Vergewaltigung und Missbrauch mitteilen. Das wirft die Frage auf, wie weit man in Märchenadaptionen gehen kann. Können nur erfahrene LeserInnen die Bilder entschlüsseln und nehmen Kinder die Bilder nur als solche auf?

In Ungarn war das Buch einer der Auslöser für die Unterdrückung queerer Menschen. Allein die Geschichte vom Bambi, das äußerlich als Mädchen auf die Welt kommt, sich aber als Junge identifiziert und auf die Suche nach seinem Geweih begibt, war für rechte Politiker schon Anlass, ein Buch öffentlich zu schreddern.  Deshalb auch spendet die STERN-Stiftung einen Euro pro verkauftem Buch an die ungarische LGBTQI-Szene, die sich für Diversitätsprojekte einsetzt. Ungeachtet der Boykottversuche entwickelte sich Märchenland für alle zum Bestseller und wurde in die White Ravens Empfehlungsliste 2021 aufgenommen, die 200 hochwertige internationale Kinder- und Jugendbücher herausstellt.

„Märchenland für alle“ (ISBN: 978-3-8310-4509-9) ist im Hardcover bei Stern erschienen und kostet 16,95 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × 1 =