Anita Lehmann / Kasia Fryza: Sabber Schlabber Kussi Bussi

Als Kind ist es schwer Erwachsenen gegenüber „Nein“ zu sagen. Erst recht, wenn sie es doch nur gut mit einem meinen und einen von oben bis unten abknutschen wollen. Aber Kinder haben ein Recht auf ihre Gefühle und ihren Körper. Sabber Schlapper Kussis müssen sie nicht hinnehmen. Das ist immer wieder Thema in pädagogischen Vorträgen oder teilweise auch schon in Kinderbüchern. Aber Kasia Fryza und Anita Lehmann finden eine originelle Lösung für die fünfeinhalb jährige Heldin Emma in ihrem Buch.

Emma mag schon geknuddelt und geknutscht werden. Nämlich von ihrer Mama und ihrem Papa. Aber Omas, die nach Motten, und Tanten, die nach Moder riechen, findet sie nicht so toll. Zum Glück mag Emma auch Titan, den großen und starken Hund ihres Papas. Kein Wunder, Kasia Fryza malt Emma fast dieselben Zöpfe wie Titan Ohren. Titan hat eine nasse, aber auch seidige Zunge, mit der er Emma übers Gesicht schleckt und im Ohr kitzelt. Aber was Emma toll findet, mögen die Erwachsenen vielleicht nicht so.

Das Buch „Sabber Schlabber Kussi Bussi“ bietet vielleicht nicht für alle Kinder eine Lösung unangenehmen Berührungen und Küssen zu entgehen, aber Kinder im Alter von 4-7 Jahren werden sich verstanden fühlen und haben Spaß beim Vorlesen.

Das Kinderbuch mit dem Pappeinband und starken Innenseiten ist im Herbstprogramm 2019 des Helvetiq-Verlags erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + sieben =