Amselm Grün / Ansgar Stüfe: Die kleine Trostapotheke

Pater und Seelsorger Amselm Grün und Bruder Ansgar Arzt, Missionsprokurator und Verlagsleiter haben zusammen ein Buch geschrieben, das zwar nicht in existenziellen Krisen helfen kann, aber gute Denkanstöße gibt, wenn man nicht mehr weiter weiß. Jeder kennt die Momente in denen:

  • man empfindlich reagiert
  • man sich übersehenen fühlt
  • man der Vergangenheit nachtrauert
  • man krank ist
  • man Angst hat  u.v.m.

Insgesamt sind es 18 Kümmernisse, denn die Zahl 18 spielt im (jüdischen) Glauben eine große Rolle.

Ehe man sich in weitere Schwierigkeiten bringt, kann man selbst zur Bibel greifen wie Amselm Grün empfiehlt oder den Pater und Bruder Ansgar zu Rate ziehen. Besser gefallen haben mir persönlich die Ansätze von Bruder Ansgar, was auch daran liegen mag, dass sie weltlicher orienteiert sind. Pater Amseln Grün dagegen, spricht Rat aus theologischer Sicht. Beide aber wollen auf ihre Art trösten. Sie nutzen dazu die Bibel, aber auch die eigenen Erfahrungen und die anderer Menschen, die sie auf ihrem Weg begleiten durften.

Die gebundene Version ist im Vier-Türme-Verlag erschienen und kostet 16,00 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + zwei =