Das Märchen vom dicken fetten Pfannkuchen ist in mehreren Sprachräumen bekannt. Dass ein so süßes, und im Märchen dazu auch noch agiles Gebäck im Mittelpunkt steht, macht es gerade für jüngere Kinder anziehend.

Kai Pannen hat eine neue, witzige Nacherzählung in Form eines Bilderbuchs geschaffen. Auch in ihr steht der Pfannkuchen im Mittelpunkt, aber er mag den klebrigen Ahornsirup gar nicht, den Herr Tapsig auf ihn geben will. Also tritt er die bekannt Flucht nach vorn an. Kai Pannen nun begnügt sich nicht damit, dass der Pfannkuchen an Tieren vorbeiläuft, sondern flicht ein weiteres Märchenmotiv ein: Der Pfannkuchen wird von den seltsamsten Leuten, denen er begegnet, verfolgt wie die goldene Gans. Jeder der Verfolger hat eine andere Lieblingsspeise, der Kapitän Fisch, die Jongleurin Eier usw. – aber zu allen Lieblingsspeisen käme so ein schöner Pfannkuchen gerade Recht.

Und als sie ihn am Ende erwischen, wird er mit allen Zutaten belegt und sie haben einen wunderbaren Festschmaus.

Kai Pannen (1961) studierte Malerei und Film an der FH in Köln. Nicht selten gelingt es Autoren bekannte Märchen so auszuschmücken, dass sowohl Kinder ihre Freude dran behalten als auch reifere Leser spüren, wie bewusst die Textentscheidungen getroffen wurden.