Matthias Bornstädt: Vier Freunde und ein Geheimnis

Im Klett Verlag ist im Herbstprogramm 2017 eine neue Erstelesereihe unter dem Titel „Zoo der Zaubertiere“ von Matthias von Bornstädt erschienen. Der Zaubertierzoo scheint in Glücksstadt zu liegen und Haupthelden der Geschichte sind das Känguru Lana, der Affe Anton, der Löwenjunge Erik und Kim der Pinguin. Illustriert wurden die lustig-süßen Tierchen von Grit Döhnel.
Den Erstlesern kommt diese Klettreihe mit einem hohen Bildanteil und die großer Fibelschrift entgegen. Besonders die guten Leser werden diese Tiergeschichten annehmen und ihre Lesemotivation ausbauen. Ihrer Leseförderung dient auch die „Lese-Jagd“ (Quizfragen mit drei Antwortmöglichkeiten) am Ende des Buches. Sie überprüft spielerisch das Textverständnis. An der Entwicklung der Reihe beteiligten sich übrigens Buchhändler, Eltern und Kinder, die jeweils in eigenen Workshops ihre Expertise einbrachten. Achtung! In jedem Buch gibt es außerdem ein tierisches Gewinnspiel. Einfach Frage beantworten, einsenden und Eintrittskarten in den Lieblingszoo gewinnen.
In dem Eröffnungsband der Reihe „Vier Freunde und ein Geheimnis“ entdeckt Affe Anton auf der Erde einige Sternensplitter, die ihm und seinen Freunden magische Fähigkeiten verleihen. Als es so richtig spannend wird, kommt aber die Zoodirektorin aus dem Urlaub. Affe Anton, Känguru Lana und Pinguin Kim hätten sicher einen gewaltigen Ärger bekommen, wenn der Löwe nicht gemerkt hätte, dass seine Freunde in der Patsche sitzen.
Die Bände vom „Zoo der Zaubertiere“ kosten 7,95 Euro und sind überall im Buchhandel erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.