Leo Timmers: Tiefseedoktor Theodor

Leo Timmers begann seine Karriere als Comiczeichner bereits mit 8 Jahren. Inzwischen ist sein Buch „Wer fährt?“ weltbekannt und „Tiefseedoktor Theodor“ wird ihm nicht minder schnell nachfolgen. Alles was Rang und Namen hat in den Weltmeeren, findet sich beim Tiefseedoktor ein: eine stinkende Sardine, ein halbblindes Seerennpferdchen und ein depressiver Wal. Für alle hat Tiefseedoktor Theodor in seiner U-Boot-Praxis das richtige Mittelchen, das richtige Werkzeug oder den aufmunternden Spruch bereit. Als er nach einem anstrengenden Arbeitstag wieder auftauchen will, hängt aber seine schwimmende Praxis fest. Wie gut, dass das Seerennpferdchen nun den passenden Durchblick hat und die Patienten zusammenrufen kann, die nun dem Doktor helfen.

Leo Timmers erzählt das Märchen von den dankbaren Tieren neu und siedelt es auf dem Grunde des Ozeans an. Im Mittelpunkt seiner Bilder, die an animierte Trickfilme erinnern, steht die humorvolle Sicht auf die Interaktion zwischen den Tieren und dem Menschen. Die dazu gehörigen Texte sind kurz und wirken durch die hervorgehobenen lautmalenden Wiederholungen und prägnanten Dialoge sehr lebendig.

„Tiefseedoktor Theodor“ ist als DIN A4-Bilderbuch im Coppenrath-Verlag erschienen und wird vor allem die 4-7-jährigen Bilderbuchfreunde begeistern.