Harenberg-Verlag: Literaturkalender 2022 Katzen

Das Wesen von Katzen lässt sich nur schwer bestimmen. Es gibt die sanften, scheinbar alles verstehenden Stubentiger, die wie eine Sphinx über ihren Hausstand wachen; und es gibt die wilden ungebärdigen Katzen, denen man ihre Abstammung von den Raubkatzen noch anmerkt. Darum wohl haben Katzen immer schon die Dichter fasziniert. Darum haben sie versucht, ihr Geheimnis in Worte zu fassen. Manche sind ihnen auch unglaublich nahe gekommen. Denken wir nur mal an die Textvorlage für das Musical „Cats“. Der Harenberg-Literaturkalender „Katzen“ versammelt einige der bedeutendsten Dichter aller Welt mit ihrem Bekenntnis zu Katzen. Manche Texte haben die Zeiten überdauert und man liest sie gern immer wieder wie z.B. Theodor Lessing, Clemens Brentano, Rilke oder Alfred Kerr. Aber es mischen sich auch neue Töne darunter. Bestimmt hätte man auch noch aktueller werden können, wenn man zum Beispiel in den so beliebten Haiku unter Katzentexten gesucht hätte. Gemeinsam mit den Fotografien ist ein sehr poetischer Kalender entstanden, der a la Loriot deutlich macht: „Ein Leben ohne Katze ist zwar möglich, aber nicht erstrebenswert.“

Der Harenberg-Literaturkalender „Katzen“ (ISBN: 978-3-8400-2829-8) ist ein Wochenkalender für die Wand, dessen Kalendarium sich aufs nötigste beschränkt. Es ist unter dem Bildrand angebracht. Der Kalender im etwas größeren Format als A4 verfügt über eine stabile metallene Ringbindung und kostet 19,99 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 × zwei =