Gabriele Boiselle: Fotoagenda Pferde 2011

Es gibt nur weniges, das genauso erfüllend ist wie Pferde zu reiten. Pferde zu fotografieren gehört sicherlich für Gabriele Boiselle seit 25 Jahren dazu. Ihre Begeisterung für Pferde hat sie in den letzten zwei Jahrzehnten rund um die Welt geführt. Aus einem Araberkalender 1985 wuchs ein anerkannter Kalenderverlag. Die Bilder von Gabriele Boiselle sind fester Bestandteil attraktiver Fach- und Bildbände und manches Pferdeevent nutzt ihre Motive für seine Plakate.

Vieles von dem, was in ihrer Arbeit entstanden ist, präsentiert sie auch für 2011 wieder in ihrer „Fotoagenda Pferde“. Mit Schmutz abweisenden Plastikcover, auf festem Papier, als praktisches Ringbuch in A4 Format mit großzügiger Spiralbindung wird jede Woche von einem anderen Pferdemotiv begleitet. Kleine Begleittexte in deutsch und englisch informieren über den Hintergrund der Fotografien. Ein Adressteil und eine Kalenderübersicht komplettieren die dreisprachige Agenda zu einem nützlichen Jahresbegleiter.

Wie häufig in Gabriele Boiselles Arbeiten zeigt sich neben der Eleganz und Kraft von Pferden auch das traditionelle Kolorit des Schauplatzes. Mexikanische Gestütsbauten oder königliche Eingangstore mit kunstvoller Schmiedekunst, Angestellte in der Uniform des Landesgestüts Marbach, Cowboys oder barocke oder friesische Trachten. Auch das trägt dazu bei, dass Boiselles Bilder die Einzigartigkeit des Moments einfangen. Die Fotoagenda schließt mit sehr privaten Bildern aus Speyer, wo Boiselles eigener Hengst Essnabi steht, der ein Geschenk des Königs von Marokko ist. Sein arabischer Name entspricht seinem Aussehen „Cafe creme mit Sahne“.

Die Fotoagenda Pferde 2011 ist für 16,50 in Pferdesportgeschäften oder dem Buchhandel erhältlich.