Delphine Bournay: Im tiefen finsteren Wald

Obwohl die Nacht schon angebrochen ist, kehrt keine Ruhe ein im Wald. Neun Wolfsjunge brüllen und klappern mit den Zähnen. Sie  können einfach nicht schlafen und tischen ihrer Mutter Märchen auf, was ihnen nicht alles fehlt! Obwohl die Mutter genau weiß, dass sie schon ihren Gute-Nacht-Kuss bekommen und die Geschichte gehört haben.

Wem das bekannt vorkommt, der wird  Gefallen finden an Delphine Bournays vergnüglicher Gute-Nacht-Geschichte, die mit einfachen Mitteln eine große Wirkung erzeugt. Selbst Leseanfänger können von den Wiederholungen und Variationen beim Leselernprozess profitieren.  Am Ende führt die Geschichte zum wohl schönsten Abendlied der Romantik hin.

Passend zur Nacht sind die Bilder der kleinen Wölfe im dunkelsten Blau gehalten, aus denen nur die Zähne und Augen hervorgrinsen.

Die Autorin Delphine Bournay ist 1974 geboren und wuchs mit zwei Schwestern auf, mit denen sie sich immerzu lustige Geschichten ausdachte. Heute schreibt und illustriert sie Bücher für Kinder, weil sie selber immer noch genauso gerne lacht. Ihre Bücher über „Krümel und Pfefferminz“ sind im Hanser Verlag erschienen.

Delphine Bournays „Im tiefen finsteren Wald“ (ISBN: 978-3-7117-4029-8) ist im Picus-Verlag für 17,00 Euro erschienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × zwei =