Daniela Drescher: Abenteuer mit Ungeheuer

Für Naturfreunde und Kinderbuch-Nostalgiker ist im Urachhaus-Verlag wieder ein zauberhaft illustriertes Kinderbuch von Daniela Drescher erschienen: Abenteuer mit Ungeheuer. Die Autorin und Illustratorin lässt ihren kleinen Lesern und Zuhörern nicht viel Zeit, sich in die herrliche Morgenstimmung des Waldes einzufinden. Wie wild klopft das Eichhörnchen Piff an die Tür des Wichtels Tock. Das ruft auch den Maulwurf Eduard herbei. Piff fühlt sich bedroht. Die Erde des Waldes ist zerwühlt, es war ein Grunzen und Schnauben zu hören und nicht zuletzt sind seine Eicheln aus dem vergangenen Jahr verschwunden. Was für ein Ungeheuer kann da nur im Wald aufgetaucht sein und vor allem, viel wichtiger: Was soll man dagegen tun?

Dem erwachsenen Leser wird es nicht schwerfallen, den Übeltäter zu erraten. Kleine Kinder, die diese Abenteuergeschichte vorgelesen bekommen, zittern mit Piff mit und machen sich unbemerkt mit den drei Freunden auf den gefährlichen Weg durch den Wald, wo ihnen allerhand nette Tiere und merkwürdige Gesellen begegnen. Die meisten sind Eduard, Piff und Tock wohlgesonnen. Sie retten sie, bewirten sie oder weisen ihnen den Weg. Bis Piff auf einmal dem Übeltäter gegenüber steht. Doch was so grässlich geschienen hat, wirkt, wenn man es kennen lernt, eher etwas hilfslos.

Wieder sind es bei Daniela Drescher drei Freunde, die einander beistehen und die eigenen Probleme lösen. Jeder hat seine eigenen Stärken und auch kleinen Schwächen. So mutig, wie sie auf Ungeheuerjagd gehen, so sicher sind ihnen auch Freunde unter den Waldbewohnern, die teilweise selbst schon ihre Begegnung mit dem Ungeheuer hatten. Ein wunderschönes, auf jeder Seite bebildertes Vorlesebuch für die großen Kindergartenkinder und jungen Grundschulkinder, das seit Sommer 2015 im Handel und Internet für 19,90 Euro erschienen ist.