Ant Parker: Der magnetische Weltraum

2009 setzt der Verlag Beltz & Gelberg mit „Der magnetische Weltraum“ seine gelungene Kinderbuchreihe mit magnetischem Spielzeug endlich fort. Sie begeisterte erstmals mit „Der magnetische Bauernhof“, es folgten „Das magnetische Autorennen“ und „Die magnetischen Piraten“.

Diesmal ist der Weltraum der Handlungsort, der natürlich auch ohne Magneten eine unglaubliche Anziehungskraft auf die Jüngsten ausübt. Für diejenigen, die die Reihe noch nicht kennen lernen konnten: Die magnetischen Spielbücher bestehen aus dicken, farbigen Magnetseiten und 17 kleinen Spielfiguren mit einem extra Fach im Cover. Hier sind es lustige, tierische Astronauten, in Raumanzügen oder in und auf merkwürdigen Raumfahrzeugen, die dann entsprechend dem Interesse des Kindes auf den Seiten immer wieder neu angeordnet werden können. Dazu finden sich auf den Seiten auch kleine Aufträge wie die Tiere vor Meteoritenschlägen zu verstecken oder sie auf verschlungenen Pfaden durch die Milchstraße sausen zu lassen. Bewältigen die Kleinen solche Vorübung für das Schreiben schon? Können sie den Umrissen der Figuren die richtige Figur zuordnen? So ist neben dem Thema auch ein vorschulisches, kindgerechtes Fertigkeitstraining in das Angebot eingebaut.